Möhnen

 

Zu Anfang der 1950er Jahre hatten einige Frauen aus Waldorf die Idee, an Weiberfastnacht durch das Dorf zu ziehen. Anschliessend wurde in Privathäusern bei Kaffee und Waffeln ein Kaffeeklatsch abgehalten. Das fand soviel Anklang, dass sich im laufe der Jahre weitere Frauen anschlossen. Um sich "Möhnengerecht" zu kostümieren, wurde in Schränken und Truhen nach alten Kleidern "von de Tant" und entsprechenden Utensilien gefahndet. Da im Laufe der Zeit die Anzahl der Teilnehmerinnen immer grösser wurde, zog man in die Gaststätte Friedsam. Die Feier wurde ausgestaltet mit Büttenreden, Wortduellen, Tanz und Gesang.

 

Als 1972 die Gaststätte Friedsam geschlossen wurde, fanden die Möhnen im Gasthaus Seul ein neues Domizil. Seit dessen Schliessung im Jahre 1991 findet die Möhnensitzung in der Vinxtbachhalle statt.

 

Ansprechpartner: Regina Mehren (Obermöhn), Tel. 02636 8485

 

 

 

v. l. Monika Stenz, Birgit Esch, Ute Nachtsheim, Regina Mehren,

Agnes Marx, Manuela Götz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karnevalsgesellschaft Jeckige Globistere Waldorf e.V.